News Detail

HOW TO PICTURE LIVING SYSTEMS No.2

Jun 01, 2017

» HOW TO PICTURE LIVING SYSTEMS No.2 (external Link)

In vielen natürlichen Systemen ist ein Equilibrium eine Voraussetzung für das Funktionieren des Systems. Im Prozess der Wandlungen in biochemischer Hinsicht werden oft Grenzwerte überschritten und dann pendelt sich wieder ein Equilibrium ein. Heute wissen wir, alles was wir protokollieren oder beobachten können, sollten wir auch darstellen können und eben darin besteht die große Herausforderung unserer hoch-technisierten, maschinen-bezogenen Zeit. Was können Maschinen darstellen und inwieweit können sie es nicht? In der Feinstruktur des Lebendigen sind viele Faktoren durch feed-back Mechanismen gesteuert, jedoch in der kultur-evolutionären Entwicklung des Menschen sind solche feed-back Schleifen fast unsichtbar. Gibt es einen kultur-anthropologischen Fortschritt? Auch in der Kunst finden wir derzeit ein Nebeneinander von rein kommerziellen Zielsetzungen und gleichzeitig einen sehr stark wissenschaftlich-künstlerisch orientierten Ansatz.

HOW TO PICTURE LIVING SYSTEMS No.2

Petra MAITZ (KLI Klosterneuburg & Hamburg & Sydney)

Jun 23, 2017 | 18:30 - 20:00

Organized by: KLI & Petra Maitz

Ausstellung 23.6.-31.8.2017

Kontakt: P. Maitz +43 660 1475580